ENDODONTIE - KEIN VERGLEICH ZU EINER HERKÖMMLICHEN WURZELBEHANDLUNG

Der Begriff Endodont stammt aus dem Griechischen und bezeichnet das "Zahninnere" (Endo = das Innere, Odont = der Zahn).

Die Endodontologie ist die Lehre von den Geweben im Inneren des Zahnes, die Endodontie bezeichnet die Wurzelkanalbehandlung eines Zahnes, welcher erkrankt und bakteriell infiziert ist.

Ergänzt wird die Endodontologie um die Traumatologie, welche sich mit Maßnahmen nach einem Unfall beschäftigt, um geschädigte Zähne so zu behandeln, dass sie trotz zum teil schwerwiegender Verletzungen erhalten werden können. Vor allem durch genaue Diagnostik mit modernen Techniken wie zum Beispiel der Volumentomographie kann frühzeitig eine Behandlungsnotwendigkeit eingeschätzt und die Prognose des Zahnes durch angemessenes Handeln optimiert werden.

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine Maßnahme, durch die ein bakteriell infizierter Zahn mit Hilfe desinfizierender und versiegelnder Behandlungsschritte konserviert wird und so dauerhaft im Mund verbleiben kann. So werden aufwändige und mitunter kostenintensive Zahnersatzmaßnahmen  in vielen Situationen unnötig.

Die Erhaltung natürlicher Zähne steht also im Mittelpunkt unseres Handelns und ist unsere Pflicht. Mit Hilfe modernster endodontischer Behandlungsmethoden können Zähne, die früher als nicht erhaltungswürdig angesehen wurden, für lange Zeit erhalten bleiben. Die Weitereintwicklung von unterstützender Technik schiebt die Grenzen des Machbaren immer weiter nach vorne.

Vor Allem die nochmalige Behandlung bereits wurzelkanalbehandelter Zähne, die endodontische Revisionsbehandlung, ermöglicht die Anwendung aktuellen Wissens und Können auf Situationen, die früher nicht voraussagbar therapierbar waren.

So können wir selbst Zähne, die bereits durch eine chirurgische Wurzelspitzenresektion, Teile der Wurzelspitze verlieren mussten, dauerhaft erhalten.

Durch die gezielte Kombination von High-Tech-Präzisionsinstrumenten, Desinfektionsmaßnahmen und dank eines gut konzipierten Systems der Qualitätssicherung können mit diesem modernen Verfahren Wurzelkanäle in ihrer wirklichen, dreidimensionalen Gestalt erfasst und therapiert werden.

Die veraltete Vorstellung des „toten“ Zahnes kann so Platz machen für eine Vorstellung vom optimal gereinigten und undurchlässig gefüllten Zahn, der für das Immunsystem kein belastendes Organ darstellt.

In der heutigen Zeit stellt sich die Endodontie auch medizinischen und mikrobiologischen Testverfahren, um den Nachweis der Immunakzeptanz zu erbringen.

Wurzelkanalbehandlungen werden innerhalb der Zahnmedizin von den Zahnärzten als die komplexeste und herausfordernste Behandlung empfunden, weil viele Arbeitsschritte in kleinster Dimension und aufeinander abgestimmt erbracht werden müssen.

Wir können den Kollegen durch unseren sehr hohen Spezialisierungsgrad auf diesem Fachgebiet Hilfestellung bieten. Die seit vielen Jahren überweisenden Zahnärzte schätzen den Qualitätsstandard  unserer Diagnostik und Behandlung auf dem Gebiet der Endodontie, die Patienten spüren den hohen Grad an Abstimmung und Kommunikation zwischen den Zahnarztpraxen zu ihrem Wohle.

Um mit einem Satz zu beschreiben, weshalb wir die Endodontie lieben ? Aus Liebe zum Zahn !

"Große Werke werden nicht durch Stärke, sondern durch Beharrlichkeit vollbracht"

Samuel Johnson

SO FINDEN SIE UNS

Praxisanschrift:

Endodontologische Privatpraxis Berlin, Holsteinische Strasse 53, 10717 Berlin

Telefon:

+49 30 86396335

Fax:

+49 30 86395763

Telefonisch erreichen Sie uns zu folgenden Zeiten:

MO

9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr

DIE

9.00 Uhr - 12.00 Uhr

MI

9.00 Uhr - 12.00 Uhr

DO

9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr

FR

9.00 Uhr - 12.00 Uhr